Briefmarken-Deutsches-Reich

Briefmarken-Shop


  german_reichBriefmarken 1872-1945
  german_reichBriefmarken 1933-1945
  german_reichBriefmarken 1924-1932
  german_reichBriefmarken 1916-1923
  german_reichBriefmarken 1900-1916
  german_reichBriefmarken 1872-1900
  german_reichDienstmarken
  german_reichDienstpost II Wk
  german_reichPlattenfehler 1872-1945
  german_reichPlattenfehler 1933-1945
  german_reichPlattenfehler 1872-1932
  german_reichBelege 1872-1945
  german_reichBelege 1933-1945
  german_reichBelege 1923-1932
  german_reichBelege 1916-1923
  german_reichBelege 1900-1916
  german_reichBelege 1872-1900
  german_reichGanzsachen 1872-1945
  german_reichGanzsachen 1933-1945
  german_reichGanzsachen 1872-1923
  german_reichPrivatpostkarten
  german_reichPropaganda
  german_reichSonderangebote
  german_reichGeneralgouvernement

 

Historie


  german_reichHome
  german_reichInformationen
  german_reichDeutsches Reich Warum?
  german_reichDeutsches Reich Briefmarken
  german_reichGerman-Reich
  german_reichHistorie I - III
  german_reichNeue Reichskanzlei I - VII
  german_reichHakenkreuz I - V

 

Briefmarkenbesprechung


  german_reichBriefmarkenausgabe 479-498
  german_reichBriefmarkenausgabe 908
  german_reichBriefmarken 909-910 + NSKK

 

Sammlerinfos


  german_reichBriefmarken bis 1945
  german_reichBriefmarken-Wissen
  german_reichKapitalanlage Wieso
  german_reichBriefmarke Rarität
  german_reichEntwertung
  german_reichFehllisten
  german_reichAnkaufformular
  german_reichÜber uns
  german_reichKontaktformular

 

Rechtliches


  german_reichJugendschutz
  german_reichServicelinks
  german_reichNazi Symbole
  german_reichAGB
  german_reichDatenschutzerklärung
  german_reichImpressum

 

Servicelinks


  german_reichPrüfordnung

 

German-Reich über uns

Das Projekt German-Reich wird Erkenntnisse reflektieren, welche eine Vielzahl von Menschen ansprechen wird. Zur Zeit sind 3 Personen an dem Projekt beteiligt. Die Mitglieder von German-Reich sind ab 1950 geboren. Die Mitglieder haben nicht am Nazireich und dem zweiten Weltkrieg oder am ersten Weltkrieg teilgenommen. Für sich selbst betrachtet sind alle Mitglieder durch die Auswirkungen, welche die Nachwehen der deutschen Einheits- und Allmachtbestrebungen verursacht haben, betroffen. Wir "Heutige" geborene, in unserem Fall ab 1950, haben uns vom Pathos einer nationalen Geschichtsschreibung entfernt. Trotz allem können wir behaupten, dass zum Kriegs-Ende 1945 für viele Deutsche keine Vergangenheit, keine Gegenwart und keine Zukunft greifbar war. Für viele Deutsche brach eine Welt zusammen. Ein Überlebender aus den Kämpfen um die Reichskanzlei in Berlin schrieb passend, wie es in den Hirnen der endlos erscheinenden Gefangenenschlangen Richtung Osten dröhnte: "Vergangenheit tot, Zukunft findet nicht statt", ...... aus "Das Notlazarett unter der Reichskanzlei von Ernst Günther Schenk.

Wir gehören nicht zu den Besiegten, den Umerzogenen, den Wendehälsen und gehören nicht zu den Siegern. Unsere Perspektive wird durch das Spannen des Schicksalsbogens des deutschen Volkes und durch das Anvisieren des  Schicksalspfeiles ins Ziel der Zukunft bestimmt.  Aus diesem Grund können wir, die Projektleiter von German-Reich, vorurteilsfreier als frühere Generationen auf die prägenden Jahre des Kaiserreich und des Nazireiches zurückblicken. Alle Mitglieder sind begeisterte Briefmarkensammler, Ganzsachensammler und Zeitzeugensammler.

Es bleibt nicht aus zu bekennen, dass der Verfasser dieser Zeilen unter anderem durch die Auswirkungen eine über ein Jahrzehnt lang andauernde ethnische Verfolgung im Ausland als "Preuße", zum Frühinvaliden mit erheblichem Einkommensabschlag geworden ist. Zur ethnischen Verfolgung gehörten grausame, und in der Häufigkeit kaum mehr zu zählende, körperliche und seelische Misshandlungen sowie Erniedrigungen. Am Schlimmsten, bei den so genannten "Racheaktionen" wegen der Nazi-Greuel war die Anklage, Verbrechen begangen zu haben, die der Verfasser als 1958 geborener nicht begonnen haben konnte.

Trotz allem muss erwähnt werden, dass Luxemburg als dritte Nation hinter Russland und Polen zahlenmäßig die meisten Todes-Opfer durch den Angriffskrieg der Nazis zu beklagen hatte. Bei den Recherchen fand der Verfasser unter anderem heraus, dass 1942 die luxemburgische Polizei auf die SS Polizei Heinrich Himmlers eingeschworen werden sollte. Hier haben sich viele Luxemburger geweigert, was aus heutiger Sicht mehr wie richtig war. Sie wollten sich nicht einer Verbrecherorganisation anschließen. Viele Luxemburger gingen in den Widerstand, gerieten ins KZ oder wurden deportiert zum Arbeiten in Deutschland. 2005 fehlen Luxemburg immer noch 1/3 aller von den Nazis geraubten Kunstschätze. 3 Generationen beschäftigen sich bis heute mit dem Überfall der Nazis auf das neutrale Luxemburg und dessen Auswirkungen auf Luxemburg.

Die Anklage gegen den Verfasser dieser Zeilen gingen gegen die Eltern über, die 1932 und 1940 geboren, selber Bomben-Opfer waren. Die leibliche Oma des Verfassers wäre beinahe ins KZ gekommen, weil Sie auf Mülltonnen in Pergamentpapier eingepackt belegte Brote für die russischen Gefangenen legte. Da Russen und Polen in der Nazi-Zeit weniger Wert waren als ein Franzose oder Hund, bekamen sie fast nichts zu essen. Somit durchwühlten sie Mülltonnen um etwas verwertbares an Essen zu finden. Dieses verhalten beobachteten deutsche Frauen und nahmen allen Mut zusammen um zu helfen. Es darf wohl erwähnt sein, dass in Brandenburg-Havel einige Frauen ihr Leben aufs Spiel setzten um diesen Menschen, würdiges Essbares zukommen zu lassen. Dem Verfasser ist bei seinen Recherchen aufgefallen, dass die "braune Suppe" eher aus der bayrischen Gegend als aus der Berliner Gegend kam. Für Goebbels war Berlin immer der Raum Berlin das schwierigste und unzuverlässigste Pflaster. Die Wurzeln der NSDAP liegen in München. Im Sterneckerbräu im so genanten Leiberzimmer ward am 24.2.1920 die deutsche Arbeiterpartei gegründet, welche später in die NSDAP  umbenannt wurde.

Am Ende taten und tun die Menschen es im Ausland heute gleich, wie es früher die Nazis taten. Ein Verbrechen war und ist die Herkunft eines Menschen. Der Verfasser wurde angeklagt ein "Deutscher" zu sein. Sein Verbrechen war die deutsche Staatsbürgerschaft. Dass sein Vater aufgrund des Namens im dritten Reich als Polacke beschimpft wurde und mit Repressalien belegt wurde, wurde nicht gewertet. Seine Familie sollte totgeschlagen werden. Der Verfasser verließ jenes Land und kam ohne je Flüchtlingshilfe in Anspruch zu nehmen 1970 in seine gelobte Heimat. Da war er wieder der Ausländer. Dieses Schicksal treibt den Verfasser an, zu verstehen, warum heute noch der Deutsche, wenn er im europäischem und näherem Ausland arbeiten und leben wollte, er immer noch auf Schwierigkeiten stieß. Als Tourist mit Geld in den Taschen, da ist der Deutsche beliebt. Wehe, wenn anders ......

Noch schlimmer ist die Erkenntnis des Verfassers, dass das "Deutsche Volk" in den Köpfen schon wieder eine Spaltung vollzieht in "Ossis" und "Wessis". Dabei waren wir vor 1945 mal allesamt eine Einheit. Sachsen zum Beispiel war eine Wiege industrieller Fertigung und eine Wiege des industriellen Erfindertums. In Brandenburg-Havel bei den Arado-Werken wurden unter anderem vierstrahlige Düsenmaschinen gebaut. Und, und ......

Als ein "Menetekel" unserer Zeit könnte man die Börsenstars des Jahres 2000 ansehen, welche im Übermaß sowie ungesundem Maß im Luxus schwelgten. Bis heute wurde und wird eine Firma nach der anderen an die Wand gefahren und hunderte von Milliarden EURO werden vernichtet. Darunter leiden bis heute viele deutsche Familien. Wollte man uns Deutschen den Selbstfinanzierenden Aufschwung über die Börse nicht gönnen?

Bis heute ist nicht abzuschätzen inwieweit der "Raubtierkapitalismus" Menschen irgendwann vernichtet. Man kann Menschen auch seelisch vernichten, indem man sie in das soziale Abseits drängt. Eine hohe Arbeitslosigkeit erhöht die Opferbereitschaft vieler Menschen. Somit finden sich Menschen, welche ihr kostbarstes Gut "Das Leben" aufs Spiel setzen und Deutschland zum Beispiel am "Hindukush" verteidigen. Ein Reicher würde niemals sein Leben aufs Spiel setzen. Ein Arbeitsloser ist jedoch eher bereit dies zu tun (Diese These der Opferbereitschaft stammt aus dem Buch "Epoche der Angst" erschienen in den 70er Jahren). Gab es nicht nach dem ersten und zweiten Weltkrieg den Aufruf: "Niemals mehr Krieg und Waffen vom deutschen Boden aus"?

All dies zuvor geschriebene trägt zu Sorgen um die eigene Zukunft bei. Ganz einfach geschrieben. Wir Deutschen haben den ersten Weltkrieg entfacht und dadurch eine verheerende Inflation von 1919 - 1923 erlebt. Nicht zu vergessen die Millionen Todesopfer. Mit der Entfachung des zweiten Weltkrieges mit über 50 Millionen Todesopfer und mit der daraus resultierenden Schuld, haben wir uns viele Bürden auferlegt. Uns könnte die Substanz fehlen, mit den Herausforderungen der Zukunft umzugehen.

Die Recherchen und das beschaffen von historischem Material ist kostenträchtig. Aus diesem Grund gibt es ein zweite Säule. Diese Säule ist die Fa. Jürgen Schultze. Durch dessen Beteiligung können die Forschungsarbeiten intensiv und erfolgreich voran getrieben werden. Fa. Jürgen Schultze sammelt, kauft und verkauft Briefmarken zu adäquaten Preisen. Weitere Angaben zur Fa. Jürgen Schultze im Impressum. Zur Abwicklung des Bestellvolumens setzt Jürgen Schultze ein hochmodernes Forderungsmanagement ein. Durch Einsatz dieses Forderungsmanagement- System und die Inanspruchnahme von Forderungsdienstleistungen, fallen geringere Beitreibungskosten an.

Jürgen Schultze kann somit stetig angenehme Preise für den Kunden anbieten. Briefmarken, Briefmarkensätze, Belege, Ganzsachen, Sammlungen, Alben, Literatur, Steckkarten und Zubehör sind im Briefmarken e-shop zu kaufen. Wenn Sie nicht über den Briefmarken e-shop bestellen wollen, nutzen Sie doch Formulare zur Bestellung oder Sie rufen Jürgen Schultze gleich an.

 

+ + + + Bestellen Sie Top Angebote bei mir im Briefmarken-Shop oder per Formular!!!! +++++ Jetzt gleich hier anschauen!!!!!

 

Fa. Jürgen Schultze kauft Briefmarken und Sammlungen

Fa. Jürgen Schultze verkauft Briefmarken

Fa. Jürgen Schultze verkauft Zubehör

Take it easy, cheap and intelligent,

take it from german-reich

Deutsches Reich

Briefmarken

Belege

Ganzsachen

Zubehör

1872 - 1945

- Ankauf -

- Verkauf -

- Zubehör -

&

Dokumentation

Information

 

Sie kaufen beim

Sammler

&

Spezialisten

 

Impressum


Das Briefmarken-Sammeln zählt zu einen der interessantesten Hobbys.
 Jede Briefmarke ist ein Unikat und ist ein Zeitzeuge.
briefmarken@german-reich.de