Briefmarken-Deutsches-Reich

Briefmarken-Shop


  german_reichBriefmarken 1872-1945
  german_reichBriefmarken 1933-1945
  german_reichBriefmarken 1924-1932
  german_reichBriefmarken 1916-1923
  german_reichBriefmarken 1900-1916
  german_reichBriefmarken 1872-1900
  german_reichDienstmarken
  german_reichDienstpost II Wk
  german_reichPlattenfehler 1872-1945
  german_reichPlattenfehler 1933-1945
  german_reichPlattenfehler 1872-1932
  german_reichBelege 1872-1945
  german_reichBelege 1933-1945
  german_reichBelege 1923-1932
  german_reichBelege 1916-1923
  german_reichBelege 1900-1916
  german_reichBelege 1872-1900
  german_reichGanzsachen 1872-1945
  german_reichGanzsachen 1933-1945
  german_reichGanzsachen 1872-1923
  german_reichPrivatpostkarten
  german_reichPropaganda
  german_reichSonderangebote
  german_reichGeneralgouvernement

 

Historie


  german_reichHome
  german_reichInformationen
  german_reichDeutsches Reich Warum?
  german_reichDeutsches Reich Briefmarken
  german_reichGerman-Reich
  german_reichHistorie I - III
  german_reichNeue Reichskanzlei I - VII
  german_reichHakenkreuz I - V

    german_reichHakenkreuz I

    german_reichHakenkreuz II

    german_reichHakenkreuz III

    german_reichHakenkreuz IV

    german_reichHakenkreuz V

 

Briefmarkenbesprechung


  german_reichBriefmarkenausgabe 479-498
  german_reichBriefmarkenausgabe 908
  german_reichBriefmarken 909-910 + NSKK

 

Sammlerinfos


  german_reichBriefmarken bis 1945
  german_reichBriefmarken-Wissen
  german_reichKapitalanlage Wieso
  german_reichBriefmarke Rarität
  german_reichEntwertung
  german_reichFehllisten
  german_reichAnkaufformular
  german_reichÜber uns
  german_reichKontaktformular

 

Rechtliches


  german_reichJugendschutz
  german_reichServicelinks
  german_reichNazi Symbole
  german_reichAGB
  german_reichDatenschutzerklärung
  german_reichImpressum

 

Servicelinks


  german_reichPrüfordnung

 

German - Reich - Hakenkreuz Teil IV

Im Sinne der Sozialadäquanzklausel aus § 86 III StGB ist darauf hinzuweisen, dass die nachstehenden Kennzeichen und Symbole verbotener rechtsextremistischer Organisationen lediglich im Rahmen der staatsbürgerlichen Aufklärung bzw. der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen oder ähnlichen Zwecken verwendet werden dürfen. Jede andere Nutzung/Verbreitung unterliegt den Strafbestimmungen der §§ 86 und 86a StGB. Aufgrund der strengeren Gesetzeslage ist unser Bildmaterial weitestgehend entnazifiziert.

 

Der Hakenkreuzkult wird übertrieben

Medien sprechen in der Abfolge ihrer Dokumentationen von einem Hakenkreuzfeldzug, den das deutsche Reich von 1933 - 1945 auch über die Grenzen des Nazi-Reich vollzog. In den Dokumentationen wird darauf hingewiesen dass die Pflicht die Arme zum Sieg Heil zu strecken, jeden Teilnehmer damit gleichschaltet. Die Nazis strebte die völlige Gleichschaltung des deutschen Volkes an. Die Arme zum Sieg-Heil erhoben, schalten jeden Teilnehmer gleich. Und über allem thronte das Hakenkreuz. Hakenkreuze fanden sich auf fast allen deutschen Produkten des Alltags wieder. Der Kult mit Hakenkreuze und der Kult mit Hitler uferte insoweit aus, dass das Nazireich einen Ausschuss gründete, welcher das Verkitschen von Produkte durch Hakenkreuze oder Hitlerbilder verhindern sollte. Hakenkreuze fanden sich auf Lampions und ein Hakenkreuz zum Beispiel in Glimmerausführung für die Weihnachtsbaumspitze. Selbst das Geburtshaus Hitlers wird von den Nazis zum Nazi-Kultort stilisiert. Bei Festlichkeiten war das Haus wie zu Weihnachten geschmückt und Kolonnen vorbeimarschierender SA Leute mit Hakenkreuzfahnen ehrten somit damals Adolf Hitlers Geburtshaus.

 

Auch der Münchener Bürgerbräukeller wird nicht verschont

Auf dem folgenden Bild ist der Bürgerbräukeller in München als "Historischer Saal" der Bewegung vom 8. - 9. November 1923 dargestellt. Es war ein Ort des misslungenen Hitler-Putches. Die Nazis neigten dazu ihre historische Orte oder Gegebenheiten einem Kult zu unterwerfen. Das Bild ist entnazifiziert und wurde vom Verfasser im Web belassen, da ihm nicht bekannt war, dass der Bürgerbräukeller wie eine Art Ikone gehalten wurde. Jegliche Verherrlichung oder von Nazi Kram oder "Hinter dem Türchen Ansinnen" ist nicht beabsichtigt. Es ist auch nicht beabsichtigt jemandes Gefühle zu verletzen. Dies ist eine Aufklärung über eine Verherrlichung des Hitler-Putches, welche der Verfasser in Jahrzehnten erst in 2005 per Zufall gefunden hat. Es war dem Verfasser bis 2005 nicht bekannt, dass es solch einen historischen Saal gegeben hat.

Es bleibt somit nicht aus, dass wenn man sich mit der Geschichte des "Deutschen Reiches" beschäftigt, Tatsachen zu tage treten, welche dem einen oder anderen nicht bekannt sind. Mit der Briefmarken-Ausgabe vom 5 November 1943, Michelkatalog Nr.: 863 würdigte das Nazireich den 20. Jahrestag des Hitler-Putches. Diese Briefmarke ist ein weiteres Zeitzeugnis aus der Philatelie. Es zeigt mehrfach das Hakenkreuz und sollte das deutsche Volk an die braune Revolutionsversuche von 1923 erinnern. Bei der Ende 1943 schon von vielen Führern des Nazireich vorauszuahnende Kriegsniederlage, könnte man den Spruch "Und Ihr habt doch gesiegt" als ein Propagandaaufruf verstehen, welcher das deutsche Volk die verheerenden Kriegstoten einem Sinn geben sollte. Diese Briefmarke ist alleine in Millionen von Briefmarkenkatalogen zu finden.

Weitere Informationen in Teil V

Nazi Symbole, Juristischer Hinweis

Wenn sich auf unsere Web-Seite Symbole wie dem Hakenkreuz finden sollten, geschieht dies aus dem historischem Material heraus. Wir selber erstellen keine Symbole des Naziregimes. Wir weisen darauf hin, dass die nationalsozialistische Partei NSDAP und hieraus folgend die spätere Regierung Deutschlands von 1933 – 1945 im Hoheitszeichen, im gesamten administrativen Bereich, im Postwesen sowie Zahlverkehr das Hakenkreuz benutzt hat. Für uns ist das Hakenkreuz nur in einem historischen Kontext zu betrachten. Wir werden über die deutsche Zeit von ca. 1800 - bis heute berichten. Dem philatelistischem Zeitraum von 1872 - 1945 geben wir die ausführlichere Aufmerksamkeit. Die Nutzung des Hakenkreuz als Grafik ist in Deutschland stark eingeschränkt. Das erschwert unsere Vorgehensweise. So werden wir die Zeitzeugnisse für die Aufklärung über das Dritte Reich so weit wir es können entnazifizieren oder dann eben gar kein Bildmaterial verwenden. Briefmarken, Geld und philatelistische Erzeugnisse sind von der Regelung des Nichtzeigens ausgenommen. Die Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen, wie des Hakenkreuzes kann je nach Kontext in Deutschland strafbar sein (§86a StGB). Dies gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient. German-Reich klärt Briefmarkensammler auf und reflektiert Zeitgeschehen der deutschen Geschichte auch außerhalb des Nazi-Reiches.

Somit kann German-Reich und seine Arbeitsgemeinschaft nicht angezeigt werden.

Law reference for the swatiska/ohter symbols of the nazireich

Our web page can show symbols like the swatiska. We d´ont building ore painting those symbols. Those symbols reflects procedures of the past time.  The National Socialist party and later the German government from 1933 - 1945 has used those symbols like the swatiska in the national emblem, in the entire management, in the postal service as well in the payment traffic . The using of such symbols is strongly reduced in Germany. In this case we remouved the swatiska from historical material. That will mean, that we entnazifiere the historical picture. German-Reich does not use these symbols. When these symbols where shown on ouer wesite, it is only done for the clearing-up over historical things and collecting stamps. The using of symbols like the swatiska can be punishable in Germany (§86a StGB). This does not apply, if the showing of those symbols reflects procedures of the past time, for collecting tanks, for schools to contemporary investigations, to historians and researchers. German-Reich cannot be indicated, since German-Reich reflects procedures of the past time.

 

Take it easy, cheap and intelligent,

take it from german-reich

Briefmarken

Belege

Ganzsachen

Zubehör

1872 - 1945

- Ankauf -

- Verkauf -

- Zubehör -

&

Dokumentation

Information 

 

Kein Hakenkreuz

Impressum

Das Briefmarken-Sammeln zählt zu einen der interessantesten Hobbys.
 Jede Briefmarke ist ein Unikat und ist ein Zeitzeuge.
briefmarken@german-reich.de